Was tun, wenn eine per eSATA angebundene Festplatte unter Windows 7 erst nach einem Neustart erkannt wird?

Treiber installieren! Aber ich will es gerne einmal etwas weiter ausführen. :-)

Ich nutze das Mainboard ASUS M4A87TD EVO, das den SATA-Controller JMicron JMB361 verwendet. An dem externen SATA (eSATA) Anschluss befindet sich eine externe Festplatte (in meinem Fall ein Festplattengehäuse). Habe ich die Festplatte während eines laufenden Systems angeschlossen, musste ich das System jedes Mal neustarten, damit Windows 7 die Festplatte erkannte. Da ich dieses Problem unter Gentoo (Linux-Distribution) nicht hatte, musste es also irgendwie an Windows liegen.

In diesem Fall war das Problem relativ trivial zu lösen. Es haben die eSATA- Treiber für den JMicron JMB361 Controller gefehlt. Diese erhält man bei ftp://driver.jmicron.com.tw. In meinem Fall war es die Datei JMB36X_WinDrv_R1.17.58_WHQL_eSATA.zip. Besonderen Augenmerk sollte man auf die Endung eSATA werfen.

blogroll
tags