Vor einiger Zeit erhielt ich für den Fernseher - Sony KDL-32EX505 - den passenden WLAN USB-Stick Sony UWA-BR100. Warum ich für dieses Gerät keine wirkliche Empfehlung aussprechen, sondern eher davor warnen muss, erkläre ich im Folgenden.

Update, 23.06.2011: Mittlerweile habe ich einen Artikel zum Netgear WNCE 2001, der Sony UWA-BR100 Alternative geschrieben.

Der USB WLAN Adapter Sony UWA-BR100 ermöglicht es bestimmten Fernsehern von Sony drahtlos Internet zu empfangen. Der größte Vorteil bei dieser Lösung liegt natürlich auf der Hand: Man muss nicht mehr das Netzwerkkabel quer durch (unter Umständen) die ganze Wohnung zum Router legen.

Einfache Einrichtung

Die Installation und Konfiguration des WLAN Sticks ist kinderleicht. Nachdem der Stick in den entsprechenden USB-Port des Fernsehers gesteckt und von diesem auch automatisch erkannt wird, lässt sich die Netzwerkverbindung entweder einfach über WPS oder manuell über die Eingabe des WLAN-Namens (SSID) und Passwortes konfigurieren. Das ist meiner Meinung nach allerdings der einzige Vorteil des WLAN Adapters.

Kein HD-Streaming!

Abgesehen von dem exorbitant hohen Preis von aktuell 65,-- € (UVP von 79,99 €), ist das von Sony beworbene HD-Streaming schlicht und einfach nicht möglich!

Ein Streaming von hochauflösenden Quellen (720p oder sogar 1080p) im eigenen Netzwerk ist völlig unmöglich. In meinem Fall testete ich es mit der Mediaserver Funktion der FRITZ!Box WLAN 7270 und unter anderem mit dem frei verfügbaren Film Big Buck Bunny, das praktischerweise in verschiedenen Auflösungen zur Verfügung steht. Bereits nach wenigen Sekunden beginnt der Film zu stocken, so dass ein Weitergucken nicht möglich ist. Sicherlich kennen alle die schöne Pufferung von Youtube, bei der man mehrere Sekunden warten muss bis ein entsprechender Puffer gefüllt wurde, um anschließend verzögerungsfrei das Video schauen zu können. Diese Funktion ist bei diesem USB WLAN Stick nicht vorhanden. Der Film springt von einer zur nächsten Sekunde und bleibt immer wieder hängen.

Aber auch das Streaming von HD-Material über das Internet macht alles andere als Spaß. Bspw. bietet Sony in seinen Fernsehern Video-Apps, wie Love Film Trailer an. Love Film hat u.a. auch eine HD-Sparte (ohne es genau zu wissen, gehe ich dabei von 720p Material aus). Diese HD-Trailer lassen sich höchstens 30 Sekunden am Stück schauen, bevor ein Nachladen beginnt. Wir reden hier von Trailern, die höchstens drei Minuten dauern. Ich möchte nicht wissen, wie sich das auf Streaming-Dienste wie Sonys Qriocity auswirkt, bei denen ganze Filme in entsprechend hoher Qualität gestreamt werden.

Und falls ich es explizit bisher noch nicht erwähnt haben sollte, schließt man den Fernseher mittels eines Kabels an die FRITZ!Box an, sind die Probleme wie von Geisterhand verschwunden.

Danke Amazon und Alternative

Wie immer muss ich an dieser Stelle Amazon für die reibungslose Rücknahme danken. Vor allem im Hinblick darauf, dass die einmonatige Widerrufsfrist bereits abgelaufen war und es sich dabei um einen Geschenkkauf handelte. Möglicherweise weiß Amazon bereits selbst, dass sich Sony mit dem beworbenen HD-Streaming wettbewerbsrechtlich auf dünnem Eis bewegt. Sony selbst hat auf meine Anfragen bislang nicht reagiert.

Beim Betrachten der schlechten Rezensionen des Sony UWA-BR100 bin ich nicht nur auf ähnliche Erfahrungen gestoßen, sondern auf angeblich bessere Alternativen. Das Netgear WNCE 2001, das einfach ausgedrückt aus jedem nicht WLAN-fähigen Gerät ein WLAN-fähiges macht, wurde dort empfohlen. Nicht nur der bessere Preis von aktuell 37,99 € (UVP 49,99 €), sondern auch die überwiegend hervorragenden Rezensionen schließen auf ein sehr gutes Gerät.

Fazit

Wer für seinen Sony Fernseher auf der Suche nach einer kabellosen Lösung ist, bei dem er Filme im Internet und lokalen Netzwerk (HD-Streaming) schauen möchte, sollte einen sehr großen Bogen um Sonys USB WLAN Adapter UWA-BR100 machen. HD-Streaming ist mit diesem Gerät nicht möglich!

Eine von mir noch nicht getestete Alternative ist das WNCE 2001 von Netgear. Ich denke, dass ich mir dieses Gerät auf jeden Fall näher anschauen werde. Sollte es soweit sein, wird natürlich ein entsprechender Artikel folgen.

blogroll
tags